Die Trägerrakete Sojus

Grafik der Trägerrakete Sojus. Grafik: BMBWK, Wien Die Trägerrakete Sojus umfaßt drei Stufen und kann über 7 Tonnen Nutzlast in eine Erdumlaufbahn befördern.

Die erste Raketenstufe besteht aus vier seitlichen Blöcken; jeder dieser Blöcke ist 19,8 m lang und hat einen Durchmesser von maximal 2,68 m. Die Blöcke besitzen ein Flüssig-Propergol-Triebwerk mit vier Hauptbrennkammern und zwei schwenkbaren Brennkammern, die im Vakuum eine Schubkraft von insgesamt 941 kN entwickeln.

Die zweite Stufe wird von einem zentralen Block mil einer Länge von fast 28 m und einem maximalen Durchmesser von 9,95 m gebildet. Das Flüssig-Propergol-Triebwerk besitzt vier Hauptbrennkammern (zwei Schwenkbrennkammern), die im Vakuum eine Gesamtschubkraft von 96 Tonnen entwickeln.

Die dritte Stufe ist ein Block mit einer Länge von 8,1 m und einem Durchmesser von 2,66 m. Dieser Block ist mit einem Vierkammer-Flüssig-Propergol-Triebwerk (einschließlich vier Schwenkkammern) ausgerüstet, das im Vakuum einen Schub von 298 kN entwickelt.

Die mit dem Raumfahrzeug Sojus-TM beladene Trägerrakete wiegt beim Start etwa 310 Tonnen. Zum Start der Rakete werden die erste und die zweite Stufe gleichzeitig gezündet. Nach dem Abwerfen der vier seitlichen BIöcke brennt die zweite Stufe noch weiter. Die dritte Stufe zündet, sobald der Treibstoff des Triebwerks der zweiten Stufe verbraucht ist. AIle Stufen der Trägerrakete werden mit einer Mischung aus Kerosin und Sauerstoff angetrieben. Die Gesamtlänge der Rakete mit dem Raumfahrzeug Sojus-TM beträgt 49 m und ihr maximaler Durchmesser 10,3 m.